Beiträge nach Tags

Weihnachtskino am Kamin

12.12.2013
no FullLeft

Wenn ab 1. Advent der große Tannenbaum in unserer Hotel- Lobby weihnachtliche Vorfreude verbreitet, machen wir es uns auch an der Lobby- Bar gemütlich. Das "Weihnachtskino am Kamin" zeigt Filme, die einfach in den Dezember gehören. Ohne sie wären Adventszeit und Jahreswechsel undenkbar.


Weihnachtskino am Kamin

Im Kamin prasselt dann natürlich ein gemütliches Feuer, bei dem wir unweigerlich an "Die Feuerzangenbowle" denken. Dieser Klassiker war am vergangenen Freitag der Auftakt im Weihnachtskino. Passender Weise gab es natürlich Feuerzangenbowle- und nicht nur ein wönzöges Schlöckchen für jeden, sondern soviel wie gewünscht wurde.


Morgen verzaubert uns der kleine „Ceddie“, wenn er seinen Großvater- den Earl von Dorincourt- mit seiner liebevollen Art dazu bringt, warmherzig und menschlich zu sein.


Kurz vor Weihnachten glauben wir wieder an Märchen, wenn Aschenbrödels geheime Wünsche von 3 Zaubernüssen erfüllt werden. Die Filmmusik geht einem die gesamte Weihnachtszeit nicht aus dem Kopf- romantischer geht es fast nicht. 

"Same procedure as every year" heißt es zum Jahreswechsel. Dann amüsieren wir uns alle prächtig über Butler James, der wieder einmal Miss Sophie's Geburtstagsparty zum Kochen bringt und sein Bestes gibt...


Also: VORHANG AUF und einen schönen 3. Advent!


 
 
 
 

Alle Jahre wieder...

06.12.2013

... verwandelt sich mein Büro in eine Kombination aus Postamt und Weihnachtsmannwerkstatt. Vielleicht sollte ich auch einmal eine Weihnachtsmannsprechstunde anbieten??? Das würde die alljährliche Routine einmal etwas auflockern. Aber nein, eigentlich ist dafür gar keine Zeit. 


weihnachtspost

Obwohl ich mich das ganze Jahr auf diese Wochen mit Karten, Umschlägen, Adressetiketten und Geschenkpapier vorbereite, kommt dann doch wieder alles auf einmal. Insgesamt ca. 900 Briefe und Karten warten darauf bedruckt, unterschrieben, eingetütet und frankiert zu werden. Geschenke lauern geduldig darauf in glitzerndes Papier verpackt und in große Umschläge gesteckt zu werden. Und immer wieder schleicht sich hier der kleine Fehlerteufel herum und möchte in Schach gehalten werden... 


Genauso schnell wie die Berge von Kuverts und  Kartons sich auf meinen inzwischen zwei Schreibtischen stapeln, ist dann auch wieder alles vorbei. Wie von Zauberhand ist die ganze Arbeit auf einmal erledigt  und es war doch gar nicht so stressig wie zuerst befürchtet. Wenn man mal von meinem krummen Rücken und den zahlreichen Schnittwunden in meinen Fingern absieht, ist das doch eine prima Möglichkeit sich auf die Feiertage einzustimmen. Und wenn dann auch noch die richtige Musik im Hintergrund läuft... Was will man mehr? In diesem Sinne wünsche ich einen schönen 2. Advent!


Weihnachtsduft & Budenzauber

26.11.2013

"Fröhliche Weihnacht' überall, tönt es durch die Lüfte"... wenn der Weihnachtstrubel die Rostocker City ab kommenden Donnerstag wieder im Griff hat. Bis zum 22. Dezember kann man sich dann vom Neuen Markt über den Universitätsplatz und die Lange bis zur Fischerbastion und den Doberaner Platz durchschlemmen. Die Auswahl ist aber nicht nur bei den Schleckereien & Heißgetränken riesengroß. Ein bunter Mix aus Weihnachtsliedern, den aktuellen Charts und sympatischen Durchsagen der Schausteller sorgt dafür, dass viele dicke Mützen und Ohrenwärmer über die Ladentische gehen. Denn nur so ist man bestens ausgestattet, wenn man sich auf der Weihnachtskirmes vergnügen möchte.


Schokoccino

Kleine & große Besucher kommen an der Weihnachtsmannbühne auf ihre kosten, wenn Weihnachtsmann & Märchentante ihre Tür zur Weihnachtsmann-sprechstunde öffnen. Für besonderes Flair, mit dem nicht jeder andere Weihnachtsmarkt im Norden mithalten kann, sorgen der Historische Weihnachtsmarkt, die Nordische Meile und die Weihnachtswerkstatt. Wer die urige Atmosphäre und vielleicht noch das eine oder andere ausgefallene Geschenk sucht, ist hier genau richtig. Keine Angst, wenn ein grimmig dreinschauender Wikinger Wegezoll einfordert. Wer manns genug zum Bogenschießen oder Äxtewerfen ist, muss das vertragen können...


Wer sich etwas beschaulicher auf das Fest einstimmen und nicht bereit ist, auf Glühwein und Leckereien verzichten möchte, besucht den Weihnachtsmarkt in Warnemünde. Rund um die Kirche entsteht das Weihnachtsdorf, das vom    
5. Dezember bis 5. Januar geöffnet ist. Wildschweinbraten, Reibekuchen und Glühwein sorgen für weihnachtliche Düfte; Kindereisenbahn, Schlittschuhbahn und Bühnenprogramm für Spaß und gute Laune. Nach den Weihnachtstagen verwandelt sich der Weihnachtsmarkt in einen Neujahrsmarkt und am 31.12. steigt hier eine Silvesterparty.  


Und was ist mit Teeeee???

21.11.2013

... Tee gibt es natürlich auch! Aber wenn es tagsüber kaum richtig hell wird, man fröstelnd durch die Gegend läuft und nach dem Mittagessen schon so müde ist, dass man den Nachmittag nur noch irgendwie übersteht, bringt uns Tee allein nicht auf Trab. Wir brauchen Glückshormone, Koffein, Gewürze...


Schokoccino

Da zählt man auch nicht jede Kalorie mit, die Bikinifigur brauchen wir erst wieder frühestens im Mai. Also ran an die "Heiße Theke" und dann einmal ausprobieren, was sich hinter den leckeren Namen alles so verbirgt. Oder weiß jeder, warum man eine "Glühbirne" trinken kann? Unter "Süße Verführung" und "Schokokuss" kann man sich da schon eher etwas vorstellen.

Wer dem letzten Sommer hinterher trauert oder den nächsten schon sehnsüchtig erwartet, hält sich mit "Heißem Caipirinha" oder "Heißem Hugo" über Wasser.


Meine persönliche Empfehlung für alle, die mit einem kleinen "Durchhänger" am frühen Nachmittag zu kämpfen haben, ist der "Schokoccino"- eine Mischung aus heißer Schokolade (toll aufgeschäumt) und Espresso. Egal ob als Belohnung oder Motivation- danach geht es wieder frisch ans Werk und fröhlich in den Nachmittag. 


Wer jetzt noch keinen Appetit auf ein süßes Heißgetränk bekommen hat, der bestellt sich eben TEE.


Laterne, Laterne - Sonne, Mond & Sterne...

11.11.2013

... heißt es auch heute wieder, wenn sich um 17.30 Uhr der traditionelle
Sankt-Martins-Umzug an der Warnemünder Kirche in Bewegung setzt. Mit selbstgebastelten Laternen und Martinsliedern schlängelt er sich, begleitet von „The Marching Saints“ durch das Ostseebad bis an die Kurhausterrasse, wo sich alle bei Punsch oder Glühwein aufwärmen können. 


Laternenumzug Warnemünde

Doch wie war das noch mal mit dem Heiligen Martin? Man kennt die Geschichte ja eigentlich und doch liest man in jedem Jahr noch einmal nach, weil man es doch lieber genau wissen möchte. Also, es war einmal...

"... um  das Jahr 316/ 317 n. Chr. in Pannonien- dem heutigen Ungarn- wurde Martin von Tours geboren. Das römische Reich hatte seinen ersten christlichen Kaiser und viele Menschen lehnten das Christentum noch ab. Mit 15 Jahren wurde Martin Soldat im römischen Heer und bald danach auch Offizier. Er reiste durch viele Länder, in denen er immer wieder mit dem christlichen Glauben in Kontakt kam und begann sich dafür zu interessieren. Mit etwa 17 Jahren war er in der Stadt Amiens in Frankreich stationiert. Dort begegnete an einem kalten Wintertag einem Bettler, der kaum etwas an hatte und fürchterlich frierte. Martin teilte mit dem armen Mann seinen Mantel, indem er diesen mit seinem Schwert halbierte. In der folgenden Nacht erschien ihm Jesus in Gestalt des Bettlers mit dem halben Mantel im Traum. Bald darauf ließ er sich taufen. Im Alter von 40 Jahren trat er aus der Heer aus und ließ sich von Bischoff Hilarius zum Priester ausbilden. 

Da Martin ein gutherziger und großzügiger Mensch war und die Menschen ihn liebten, wollten sie ihn auch zum Bischof von Tours wählen, aber er hielt sich für nicht würdig. Im Jahre 372 wurde er unfreiwillig zum Bischof ernannt. Martin war 30 Jahre lang Bischof, in denen er viele Wundertaten und Heilungen vollbracht haben soll. Am 8. November 397 starb Martin und wurde am 11. November, dem heutigen Martinstag, beerdigt. Nach seinem Tod wurde er vom Papst heiliggesprochen."


Eine schöne Geschichte, deren Kern nie an Aktualität verloren hat . Gut, dass wir mindestens einmal im Jahr mit der Nase auf das Thema gestupst werden und jedes Mal wieder nachlesen, wenn es heißt....

... Laterne, Laterne, Sonne, Mond & Sterne. 

Wenn der Discofox ins Haus schleicht...

06.11.2013

... bedeutet das auf keinen Fall Gefahr! Dieser Fuchs - Verzeihung Fox - ist ein guter und wir haben ihn gerufen. Wenn es abends dunkel wird und das Hotel voller Gäste ist, kommt er und bringt Geselligkeit und gute Laune mit. Am vergangenen Freitag hatte er gruslige Gesellen im Schlepptau. Die Hexen brauten "Mäusehirn in Sprit" oder "Zombie- Virus" und eine ziemlich zwielichtige Gestalt spielte schaurige Musik. 


Hexe Maria

Der Discofox scheint sich bei uns wohl zu fühlen, denn wir haben ihn schon wieder am Haus vorbei schleichen sehen. Und wenn uns nicht alles täuscht, taucht er am 16. und 30. November wieder hier auf. Dann stehen die Hits der 70er & 80er sowie Deutscher Schlager auf dem Programm und ohne Discofox gehts dann ja wohl nicht. Oder?

es wird getanzt
schaurige Musik

Die Lange Nacht der Museen

24.10.2013

...sondern hüllt Orte und Erlebnisse in eine ganz besondere Atmosphäre, lässt das Wesentliche deutlicher erscheinen und blendet das Unwesentliche aus.


Lange Nacht der Museen
Lange Nacht der Museen

Die Nacht vom kommenden Samstag (26.10.) zum Sonntag (27.10.) wird eine ganz besondere. Nicht nur, dass sie eine Stunde länger dauert - zum 8. Mal öffnen die Rostocker Museen, Ausstellungen, Gedenkstätten und Galerien von 18.00 Uhr bis nach Mitternacht ihre Türen. Ein Barockfeuerwerk auf dem Klosterhof in Rostock und die "Nebelhörner" in der Evangelischen Kirche Warnemünde bilden den stimmungsvollen Auftakt. Zahlreiche Ausstellungen und Führungen im gesamten Stadtgebiet kann man für 10,00 € pro Person erleben und ganz bequem per Bus- oder Schiffsshuttle erreichen. 


Im Warnemünder Heimatmuseum geht es mit Shanties & Seemannsgarn selbstverständlich maritim zu. Für einen Blick auf das nächtliche Warnemünde und die Ostsee sollte man den Leuchtturm besteigen.


Mit einem Portrait im historischen Kostüm in der Tasche und den wunderbaren Klängen des Abschlusskonzertes im Ohr geht es dann irgendwann hinaus in eine Nacht, die nicht allein zum Schlafen da ist...

Kur kann auch (K)URlaub sein

16.10.2013

Wenn eine Ambulante Vorsorgekur genehmigt wurde, steht erst einmal die Frage im Raum: Wo soll es hingehen? Oftmals gibt schon die Indikation eine gewisse Richtung vor. Viele fragen auch ihren Arzt oder ihre Krankenkasse, um sich einen Tipp geben zu lassen. Wenn die Schwerpunkte der Kur Herz- Kreislauf- Beschwerden, Atemwegs- oder Hauterkrankungen sind, liegt es nahe an die Ostsee zu fahren. 

Qigong am Strand
Qigong am Strand

Das milde Reizklima unserer Region und die jodhaltige Luft führen oftmals schon zu einer Linderung der Beschwerden, bevor man überhaupt mit den Anwendungen begonnen hat. Außerhalb der Hochsaison gibt es viele Möglichkeiten Entspannung und Ruhe zu finden oder Sport an der frischen Luft zu treiben.  


Die Kurregion steht also fest... Doch welche Form der Unterbringung ist die angenehmste? Entlang der Ostseeküste gibt es eine große Auswahl an Kurkliniken. Für wen es sich aber doch ein bisschen weniger nach Krankheit und ein bisschen mehr nach Urlaub anfühlen soll, der entscheidet sich für ein Kurhotel. Praktischer Weise finden die Anwendungen hier direkt im Hotel statt. 


Auch bei uns im Hotel "Am Alten Strom" gibt es diese Möglichkeiten. In familiärer Atmosphäre "betuddeln" wir unsere Kurgäste. Besonders, wenn man allein reist, ist der "Familienanschluss" ganz angenehm.
Wir kümmern uns um alle Formalitäten, wie die Terminabsprache mit dem Badearzt und die Abrechnung mit der Krankenkasse. Zeit für ein Schwätzchen findet sich bei uns auch jederzeit. 


Frühaufsteher müssen sich bei uns gedulden oder vielleicht schon einmal eine Walkingrunde am Strand drehen, denn unser Behandlungsprogramm startet nicht vor 9:30 Uhr. Selbstverständlich steht für unser medizinisches Fachpersonal um Heilpraktikerin Christine Heide der Kurerfolg im Vordergrund. Dieser ist ohne Erholung und Entspannung nicht zu erreichen, daher versuchen wir ein sinnvolles Gleichgewicht zwischen Behandlungsalltag und Urlaubsfeeling herzustellen.


Denn: Kur SOLL auch (K)URlaub sein.


Wenn die Sommersaison vorbei ist...

11.10.2013
Kranicheinflug im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft
Kranicheinflug im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft

... und es in Warnemünde wieder ruhiger zugeht, kann man die Herbsttage für einen erholsamen Kurzurlaub nutzen. Viele Gäste kosten die letzten warmen Sonnentage im Strandkorb aus oder machen lange Spaziergänge- immer der Nase nach am Strand entlang. Aber man muss natürlich auch mit dicken Wolken, Regen oder einem Herbststurm rechnen. Hartgesottene finden es dann am Strand oder auf der Mole besonders schön, weil man die Kräfte der Natur so richtig hautnah erleben kann. 


Für Naturliebhaber, die es ein wenig gemütlicher mögen, gibt es tolle Ausflugsfahrten, die direkt vom Hotel "Am Alten Strom" aus starten. Ganz besonders beeindruckend sind die Kranichtouren, die noch bis Anfang November statt finden. In Kleinbussen fahren unsere Kranichspezialisten zu den vorpommerschen Rastplätzen. Pünktlich zum Sonnenuntergang, mit Ferngläsern ausgerüstet, wird dann der Einflug tausender Kraniche bei Zingst beobachtet. Diese Tour ist ein einmaliges Erlebnis und immer wieder anders.


 
 

Stammgastevent 2013 in Warnemünde

28.02.2013

Ein fröhliches Wiedersehen!

Zum 5. Mal luden wir in diesem Jahr zum Stammgastwochenende ein und alle hatten bereits sehnsüchtig darauf gewartet. Nach nur 2 Tagen waren alle Zimmer zu dem Event vom 25. bis 27. Januar 2013  ausgebucht.


Die Begrüßung:

Die Wiedersehensfreude am Freitagabend war groß und entsprechend der Gesprächsbedarf. Eine Fotopräsentation ließ Erinnerungen an die vergangenen vier Stammgastevents wach werden oder zeigte unseren Gästen, die zum 1. Mal dabei waren, was wir alles schon miteinander erlebt haben.


Der Ratssyndikus berichtet:

Im historischen Gewölbe des Rostocker Rathauses trafen wir am Samstagnachmittag einen Ratssyndikus aus dem 17. Jahrhundert. Dieser hatte sich auf die Reise in unsere Zeit gemacht und berichtete bei der „Hanseatischen Ratsaktenlesung“ über Verordnungen, Gebote, Gepflogenheiten seiner Epoche.  
Am Samstagabend erwartete unsere Gäste wieder ein unterhaltsames Programm. Die Stammgastparty mit DJ T-Quila dauerte bis in die frühen Morgenstunden. Unsere Hotel- Theatergruppe "Die Strömlinge" erzählte die Geschichte vom "Schnaps im Silbersee" und das beliebte Musikantenduo "Lotti & Paul" präsentierte seinen neuesten Hit.


Bis zum nächsten Wiedersehen:

Damit unsere Gäste eine angenehme Heimreise antreten konnten, versorgten wir sie mit angemessenem Proviant aus dem Ostseebad und Umgebung. Wir bedanken uns noch einmal ganz herzlich bei "Karls Erlebnisdorf", der "Fleischerei Ledder" und der "Nordmann Unternehmensgruppe" für die Unterstützung.


Stammgastevent 2012 in Warnemünde

28.02.2012

Die Geschichte des Reisens

In diesem Jahr konnten wir auf 20 Jahre Hotel "Am Alten Strom" zurück schauen und daher war dieses Stammgastevent eine "Geschichtsstunde". 
Vom 27. bis 29. Januar 2012 hatten wir zum 4. Mal unsere Gäste auf ein Wochenende eingeladen.


Die Begrüßung:

Freitag ist bei uns Begrüßungstag und in lockerer Atmosphäre schnatterten alle was das Zeug hielt. Inzwischen kennt man sich, verbringt sogar den Urlaub gemeinsam und da gibt es einiges zu berichten. Ein Fingerfood- Buffet ist daher immer die beste Variante, denn man braucht die Gespräche nicht unterbrechen und wird bedient. Als  „Leuchtturmwärter“, „Sonntagsschullehrer“ & Warnemünder „Urgestein“ Gerhard Lau mit uns in die Vergangenheit unseres Ostseebades reiste, Geschichten & Geschichte erzählte, mussten die Gespräche allerdings kurz unterbrochen werden. 


Reisen & Erobern:

Am Samstag hatten wir Glück- das Wetter spielte mit und wir konnten mit dem Schiff in den Rostocker Stadthafen fahren. Von dort aus "schlängelte" sich unsere Gruppe von 60 Personen bis zum Kulturhistorsichen Museum am Universitätsplatz. Eine Führung zur Ausstellung „Reisen & Erobern“ gab uns Einblicke in den „neuen Reiz des Reisens“. Eine besondere Attraktion war das Kaiser- Panorama.
Am Abend war es wieder Zeit für die Stammgastparty mit DJ T-Quila. Dieses Mal klärte eine Dame vom Verein zur Organisation der Haushaltstechnik, kurz  VzOdH über die neuesten Entwicklungen in eben dieser auf und unsere Gäste konnten sich davon überzeugen, dass "Rotkäppchen" auch ganz andere Seiten aufziehen kann.


Bis zum nächsten Wiedersehen:

Nachdem am Sonntag die Stammgast- Torte verspeist war, machten sich unsere Gäste wieder auf den Heimweg.


Ausflugstipps Warnemünde, Artikel Hotel Am Alten Strom

17.05.2011
 

Die Lange Nacht der Museen

24.10.2013

...sondern hüllt Orte und Erlebnisse in eine ganz besondere Atmosphäre, lässt das Wesentliche deutlicher erscheinen und blendet das Unwesentliche aus.


Wenn die Sommersaison vorbei ist...

11.10.2013

... und es in Warnemünde wieder ruhiger zugeht, kann man die Herbsttage für einen erholsamen Kurzurlaub nutzen. Viele Gäste kosten die letzten warmen Sonnentage im Strandkorb aus oder machen lange Spaziergänge- immer der Nase nach am Strand entlang. Aber man muss natürlich auch mit dicken Wolken, Regen oder einem Herbststurm rechnen. Hartgesottene finden es dann am Strand oder auf der Mole besonders schön, weil man die Kräfte der Natur so richtig hautnah erleben kann. 


Gesundheit und Kur in unserem Hotel in Warnemünde

17.05.2011
 

Keine Einträge vorhanden

Warnemünde an der Ostsee- Veranstaltungen und Events

17.05.2011
 

179 Schiffsankünfte in Rostock- Warnemünde für 2014 angekündigt

30.04.2014

Am kommenden Montag startet sie wieder- die 2014er Saison der Kreuzfahrtschiffe in Warnemünde. 


Frühlingsanfang in Warnemünde

20.03.2014

Die kleine Anemone hat es geschafft: sie streckt ihr Köpfchen durch das Laub vom vergangenen Jahr und blinzelt den Spaziergängern im Warnemünder Kurpark entgegen. Die Natur entdeckt sich von Neuem.


Eine Ente im Hotel- unser ungewöhnlichster Gast

17.05.2011
 

Keine Einträge vorhanden

Hotel in Warnemünde- Artikel zum Hotel Am Alten Strom

17.05.2011
 

Alte Hasen & frischer Wind

04.03.2014

Diese Woche ist eine ganz besondere bei uns im Hotel, denn heute gratulieren wir unserer Kollegin Ursula Zander zu ihrem 20jährigen Dienstjubiläum. Seit dem 1. März 1994 trägt sie dazu bei, dass sich unsere Gäste wohl fühlen. Flink und mit scharfen Blick rückt sie jedem Staubkorn zu Leibe. 


Unserer Meinung nach...

20.02.2014

... ist Ihre Meinung für uns ganz wichtig. Deshalb freuen wir uns über Feedback jeder Art: ob Sie uns vor Ort ansprechen, den Zimmerfragebogen ausfüllen, vom heimischen Schreibtisch oder per App eine Hotelbewertung schreiben- wir nehmen Ihr Lob & Ihre Kritik gern entgegen.


Ein guter Start ins neue Jahr!

09.01.2014

Nun ist das neue Jahr schon wieder einige Tage alt und wir hoffen, dass alle gut gerutscht sind. Bei uns im Hotel "Am Alten Strom" wird das neue Jahr schon seit Jahren mit vielen Stammgästen begrüßt. Traditionell verwandelt sich unsere Lobby am 31. Dezember in eine bunt geschmückte Partylocation, die sich bis ins Steakhaus "Port Royal" erstreckt. 


Weihnachtskino am Kamin

12.12.2013

Wenn ab 1. Advent der große Tannenbaum in unserer Hotel- Lobby weihnachtliche Vorfreude verbreitet, machen wir es uns auch an der Lobby- Bar gemütlich. Das "Weihnachtskino am Kamin" zeigt Filme, die einfach in den Dezember gehören. Ohne sie wären Adventszeit und Jahreswechsel undenkbar.


Alle Jahre wieder...

06.12.2013

... verwandelt sich mein Büro in eine Kombination aus Postamt und Weihnachtsmannwerkstatt. Vielleicht sollte ich auch einmal eine Weihnachtsmannsprechstunde anbieten??? Das würde die alljährliche Routine einmal etwas auflockern. Aber nein, eigentlich ist dafür gar keine Zeit. 


Stammgastevent 2011in Warnemünde

28.02.2011

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben!

Vom 28. Januar bis 30. Januar 2011 feierten wir unser 3. Stammgastevent. Familiär und herzlich war die Begrüßung.


Die Begrüßung:

Bei einem leckeren Fingerfoodbuffet und einem Gläschen Sekt  am Freitagabend freuten sich alle über das Wiedersehen. Amüsant wurde es, als "Klolegin WehZeh" bekannt im gesamten Ostseebad- ihren Auftritt hatte. 


Eisbrecher & heiße Stars:

Am Samstag holten wir unser Programm von 2010 nach. Dieses Mal gab es kein Schneechaos und wir konnten unsere Stadtrundfahrt in Rostock durchführen. Vom Turm der Petrikirche hatten wir ebenso einen fantastischen Blick wie vom Gehlsdorfer Ufer. Highlight des Tages war für viele die Besichtigung des Eisbrechers "Stephan Jantzen".
Besonders fröhlich ging es am Samstagabend zu. Auch dieses Mal zauberte unsere Küche wieder ein tolles Buffet und DJ T-Quila ließ keine Musikwünsche offen. Außerdem konnten wir international bekannte Stars für unser Programm gewinnen: Roland Kaiser, Wolfgang Petry, Peter Maffay, Udo Jürgens sowie das Duo "Lotti & Paul" ließen den Saal kochen.


Bis zum nächsten Wiedersehen:

Wie immer war der Sonntag für viele Abreisetag und wieder stand die große Frage im Raum:  "Was machen im nächsten Jahr?"


Stammgastevent 2010 in Warnemünde

01.03.2010

Unser Stammgastevent versank im Schnee.

Ein ganz besonderes Stammgastevent erlebten wir an dem Wochenende vom 29. bis 31. Januar 2010, denn nicht nur unsere Stammgäste kamen nach Warnemünde, sondern auch Schneetief "Keziban" erreichte das Ostseebad.


Die Begrüßung:

Alle Gäste, die dem Wetter trotzten, kamen am Freitag wohlbehalten an und dem geplanten Räucherabend stand nichts mehr im Wege.  Familie Jahn hieß alle Gäste herzlich willkommen. In rustikaler Atmosphäre ließen sich alle den frischgeräucherten Fisch schmecken. Der Räucherofen kämpfte gegen die Kälte des sich langsam nahenden Schneesturms, welcher einige Stunden später alles unter einer dicken Schneedecke begrub.  


Improvisation ist manchmal alles:

Am folgenden Tag war nichts so, wie es eigentlich sein sollte: Kniehoch lag der Schnee und alle Gäste, die sich bereits auf die Stadtrundfahrt durch Rostock im „Doppeldecker“ und auf den Besuch Eisbrechers „Stephan Jantzen“ gefreut hatten, mussten wir enttäuschen. - Warnemünde ist ein Dorf, hier kennt man sich nicht nur- man hilft sich auch. So haben wir „Mariken“ zu verdanken, dass es doch noch ein kurzweiliger Nachmittag wurde, als sie uns IHR Warnemünde zeigte. Gespickt mit netten Anekdoten aus Vergangenheit & Gegenwart des Ortes und natürlich auch mit der einen oder anderen Geschichte über „Fiete“, erlebten wir einen Stadtrundgang der besonderen Art- und natürlich wurde hier auch platt gesnackt.
Ein reichhaltiges Buffet mit vielen Leckereien & musikalische Rhythmen ließen uns nach dem eisigen Spaziergang wieder auftauen.


Bis zum nächsten Wiedersehen:

Am Sonntagmorgen erhielt die traditionelle „Stammgast-Torte“ die volle Aufmerksamkeit aller Gäste. Wir freuten uns sehr, als wir am Sonntagabend und am Montagmorgen Anrufe und emails bekamen, die uns mitteilten, dass alle Gäste wohlbehalten zu Hause angekommen waren.


Erinnerungen:

Stammgastevent 2009 in Warnemünde

28.02.2009

Hotelgeschichte & Fotografischer Spaziergang

An dem Wochenende vom 30. Januar bis 1. Februar 2009 hatte es Premiere: das STAMMGASTEVENT. Seit dem findet es jährlich am letzten Januar- Wochenende statt und erfreut sich großer Beliebtheit.


Die Begrüßung:

Am Freitagabend wurden unsere Gäste zu einem gemütlichen Empfang in unsere Hotel -Lobby eingeladen. Nachdem der Hotelinhaber Helmut Jahn die Gäste begrüßt hatte, berichteten wir über die Geschichte unseres Haus, die wir bis ca. 1830 zurück verfolgen konnten. 
Im Anschluss gab es seitens der von uns engagierten Fotografen eine kleine Einweisung & Tipps für den kommenden Tag.


Durch's Objektiv geschaut:

Am Samstag lernten unsere versierten Rostock- Warnemünde- Besucher das Ostseebad aus einer ganz anderen Perspektive kennen: durch's Objektiv. Ausgestattet mit digitalen Spiegelreflexkameras & einer Stadtführerin und professionellen Fotografen an ihrer Seite, erlebten Sie einen Stadtrundgang der besonderen Art. Am Samstagabend konnten sich alle nach dem langen Spaziergang an einem leckeren Buffet stärken und dann wurde das Tanzbein geschwungen.


Bis zum nächsten Wiedersehen:

Am Sonntag waren das tolle Wochenende & der Kurzurlaub leider schon wieder vorbei. Eine leckere Stammgast- Torte sollte den Abschied versüßen und jeder Gast bekam eine DVD mit seinen Aufnahmen zur Erinnerung mit auf den Heimweg.


    Hotel direkt buchen und Vorteile nutzen
  • ✓ günstigster Preis
  • ✓ Zimmerkategorienauswahl
  • ✓ 10 € Rabatt bei Direktbuchung, Aktionscode: Bestpreis
  • ✓ kostenlose Stornierung möglich
 
 
 
 

Hotel "Am Alten Strom"

Inhaber:  Uta Jahn

Am Strom 60/ 61 
18119 Warnemünde

Tel.: +49 (0)381 / 54 82 30

Fax: +49 (0)381 / 54 82 34 44 

E-Mail: info[at]hotel-am-alten-strom.de

 
 

© 2017 Hotel “Am Alten Strom”